“Delicia” mal anders | Stoffvernähen für Prinzessin Ladaa

titel

Guten Abend miteinander :-) Wie Ihr vielleicht schon gesehen habt, durfte ich für Prinzessin Ladaa einen Stoff vernähen. Darüber habe ich mich sehr gefreut, vor allem da meine Seite von über 200 ausgewählt wurde! Tja, da war der Druck dann doch schon da, etwas schönes draus zu machen ;-) Ich durfte mir einen Stoff aussuchen und habe mich für einen schwarzen Viskosestoff mit Blumenmuster entschieden. Dazu konnte ich mich noch für “Zubehör” entscheiden und wählt unter anderem ein bronzenes metallic Paspelband. Als ich mir “meine Zutaten” zusammengestellt hatte, hatte ich nur eine vage Vorstellung was es werden sollte – und letztendlich wurde es etwas ganz anderes ;-) Ich musss einen Stoff immer erst in der Hand haben und dann kommt die Idee was ich daraus mache, meist von selbst….so auch diesmal…. Der Stoff ist einfach sowas von weich und schön fallend und trägt sich sehr, sehr angenehm – fast als ob man gar nichts anhätte ;-) Tja, und da war die Entscheidung für die Delicia von erbsünde recht schnell gefallen. Aber es musste noch etwas besonderes her… daher entschied ich mich das Vorderteil diagonal zu teilen und das Paspelband einzunähen – und ich bin froh das ich es gewagt habe, denn es ist doch nochmal ein zusätzlicher Hingucker bei dem dezenten Stoff. Dann habe ich die Trompetenärmelvariante gewählt, allerdings habe ich diese dann unten gekräuselt und mit einem Bündchen versehe, so dass sie etwas “ballonig” fallen. Ich muss sagen, ich liebe das Teilchen dermaßen, das ich es am liebsten gar nicht mehr ausziehen mag…und auch weil es so “lässig chic” wirkt….. So, das war nun doch einiges an Text, dann lass ich jetzt mal Bilder sprechen :-)
Falls Ihr noch mehr sehen wollt, dann schaut doch mal auf meiner Facebookseite vorbei.
 Und da ich es mal wieder geschafft habe, an einem Donnerstag zu posten, schieb ich das Ganze  mal rüber zur RUMS.

Meine Highlights 2015

So, das Jahr hat gerade angefangen und ich schwelge in Erinnerungen „wink“-Emoticon 2015 war nähtechnisch einfach wunderschön! Ich habe soviele nette Leute “kennengelernt” und es waren viele, ganz unterschiedliche Projekte – ich kann mich gar nicht entscheiden, welches mir am besten gefallen hat, da sie alle so verschieden waren. Ich werde in den nächten Tagen einfach mal wieder ein paar hier kurz zeigen – über einige habe ich schon geschrieben, über andere noch nicht – lasst Euch überraschen. Heute kommen die ersten vier…

Hier Nr. 1. Mein absolutes Lieblingsteil, da ich daran echt lang gesessen habe. Mein Mantel aus alten Jeans und einer schön warmen Wolldecke mit einem Kissenbezug als Highlight auf dem Rücken. Schnitt ist der Mantel Johanna, bekommt Ihr bei farbenmix, Design von traumschnitt. Den Kragen habe ich abgewandelt.

 

 

Gleich hinterher, meine Nr. 2 – diesmal ein Kleid. Ich kann also auch mal Mädchen sein ;-) “Fairy like” von Schnittherzchen. Ein Schnitt, extrem wandelbar. Hier zeig ich Euch zwei von meinen 6, die ich nun im Schrank hängen habe…. ;-) Und wenn ich Schnittherzchen schreibe, dann fällt mir noch die “Lady Scarlett”, die “Biker Lady”, und die “Lady in Denim” ein… auch das alles war 2015. Also aufgepasst, die “Ladys” machen süchtig ;-)

 

 

So, und da ich es gerade erwähnt habe – hier gleich die “Lady in Denim” ebenfalls von Schnittherzchen. Meine erste Jacke, mit allen möglichen Details, aber dank der tollen Anleitung und viel Geduld, kein Problem :-)

 

Für heute das letzte, meine Nr. 4 – die “Superbia” von erbsünde. Ich muss zugeben, ich habe den Schnitt etwas “bearbeitet” in Form von Verlängerung, Mixen zum Jumpsuit, aber ich hab es geschafft auch zwei “normale” Varianten zu nähen ;-)

So, das war’s dann erstmal wieder für heute, denn eigentlich war ich nur gerade dabei durch meine Fotos zu schauen ;-)
Es kann durchaus auch mal vorkommen, das ich mal schnell nur was auf Facebook poste, daher schaut doch gern auch auf meiner Seite www.facebook.com/lieblingsshirtzweipunktnull vorbei.

 

Ich wünsch Euch einen schönen Abend,
Eure Silke

Noch eine “Sackhose”… ;-)

titel-s

Hallo zusammen,

nachdem die letzten zwei Wochen recht viel los war (der „Scalero“   ist online gegangen, ein spontanes Probenähen für Schnittgeflüster

kezia

(die „Kezia“, dazu an anderer Stelle mehr), Weihnachtsgeschenke, usw.) und sich in den normalen Vorweihnachtswahnsinn auch noch eine böse Erkältung reingquetscht hat, schaffe ich es nun doch noch, spät am Abend einen kleinen Beitrag zu schreiben und diesen für morgen früh vorzubreiten. Da es dann mal wieder Donnerstag ist (der letzte Donnerstag vor Weihnachten  -> ja, nächsten Donnerstag ist tatsächlich Heiligabend), schick ich den Link auch gleich mal zu RUMS rüber.

Ich habe mal wieder eine „Sackhose“ , wie ich sie liebevoll nenne genäht. Diesmal aus einer Art Anzugsstoff mit Bund für einen breiten Gürtel und aufgesetzten Taschen aus alten Jeans. Ich mag diese Art der Hosen einfach – klar nicht jeden Tag, aber ab und zu muss das einfach sein und das man sie auch gut kombinieren kann, das sieht man an den Fotos von heute.

 

Egal ob lässig, oder auch mal mit Blazer… das ist übrigens der „Romantic Blazer“ von Schnittherzchen und das “Hirschtop” ist die “Gula” von Erbsünde, den Plott bekommt Ihr ebenfalls dort :-)

Das „Schnittmuster“für die Hose und die Infos dazu findet Ihr auf meiner Facebookseite .

 

So, das war‘s erstmal wieder, in den nächsten Tagen kommt noch mehr, habt einen schönen Tag,

Eure Silke

Und nochmal Superbia….

Weil es einfach so super schnell genäht ist und ich schulterfrei einfach mag bin ich der Superbia von Erbsünde verfallen – ich glaube man merkt es kaum ;-)
Nach dem Jumpsuit und dem Maxikleid möchte ich Euch die “normalen” Tops nicht vorenthalten.
Dieses habe ich einmal aus dem Slub-Jersey und einmal aus dem French Sweat blau meliert, beides von Evli’s Needle, genäht.

Dazu gibt dann einmal einen Rock, Schnittmuster gibt’s keins, einfach den restlichen Sweat mit Bündchen versehen und einmal die 2ReLegs von Caro’s Nähseum und schon kann man super kombinieren… Den Sweat hab ich nochmal nachgeordert, der ist jetzt leider aus, aber seine Bestimmung steht schon fest :-)
So, nicht lang schnacken….. hier kommen die Bilder….

 

 

Und wenn ich schon dabei bin – mach ich RUMS Nr. 2 für heute daraus…

Superbia-Jumpsuit

Ich war vor einiger Zeit in Bastellaune, denn ich hatte mir einen Jumpsuit eingebildet. Aber alle Schnittmuster die mir bislang vor die Nase kamen waren nicht so das, was ich mir vorgestellt hatte. Es sollte sommerlich, lässig, bequem und straßentauglich sein. Der Schnitt für das Hosenteil war ich recht schnell entschieden – die 2ReLegs von Caros Näseum und da ich die Superbia von Erbsünde vor einiger Zeit für mich entdeckt hatte und schon zu einem Maxikleid umgewandelt hatte (zeig ich Euch das nächste Mal) wollte ich diese als Kombi ausprobieren. Beides mit Bündchenstoff verbunden. Und ich muß sagen, meine Idee ist aufgegangen. Das Ding ist superbequem und je nachdem mit welchen Schuhen kombiniert, entweder für die Couch oder’s Büro geeignet ;-) So genug der Worte, hier die Bilder….

 

 

Weihnachstkleid für die Maus – die “Fidelia” + “Cosy”

fidelia-9

Weinachten ist zwar schon wieder etwas her, aber dennoch möchte ich Euch unser Weihnachtsoutfit nicht vorenthalten. Es war ja das erste Weihnachten zu dritt für uns und da musste schon was besonderes her :-)
Auf der Suche nach Schnittmustern für ein Kleid bin ich auf die Fidelia von erbsündchen gestossen. Ich hatte noch eine superschönen, weichen, warmen, kuscheligen Sweatstoff hier (gekauft im Stoffladen vor Ort) und hatte gerade eine Mütze mit schönem Kuschelfleece genäht. Continue reading